Nachbehandlung Brustoperation

Frau sitzend

Nach dem Eingriff wird ein Druckverband angelegt, um ein Verrutschen der Prothesen zu verhindern.

Nach der Operation: Ruhig angehen lassen

Ihr Chirurg wird Ihnen raten, diesen nach einigen Tagen durch einen Stütz-BH zu ersetzen, den Sie etwa einen Monat lang Tag und Nacht tragen müssen. In den Tagen nach dem Eingriff verspüren Sie möglicherweise Schmerzen, da die Brüste noch geschwollen sind und auf der Höhe des Brustmuskels einen Zug ausüben können.

Mindestens 3 Tage lang müssen Sie ausladende Armbewegungen vermeiden, in den ersten beiden Wochen nach dem Eingriff müssen Sie auf das Autofahren verzichten und dürfen nicht schwer heben. Mit sportlichen Aktivitäten können Sie frühestens nach 4 bis 6 Wochen wieder beginnen. Damit die Narben gut verheilen, dürfen Sie einen Monat lang nicht der Sonne ausgesetzt werden! Und natürlich sollten Sie auch darauf verzichten, auf dem Bauch zu schlafen.

Sorgfältige Nachsorge ist wichtig!

Ihr Chirurg wird Sie einige Tage nach dem Eingriff zu einer Kontrolluntersuchung bestellen. Im ersten Jahr werden Nachuntersuchungen im Abstand von 1 Monat, 3 Monaten, 6 Monaten und 12 Monaten nach Einsetzen des Implantats empfohlen.

Anschließend gehen Sie am besten jährlich zur Kontrolle. Ihr Chirurg wird Ihnen einfache Untersuchungen verschreiben, um den optimalen Heilungsverlauf sicherzustellen, beispielsweise eine MRT-(Magnetresonanztomografie-) oder eine Ultraschalluntersuchung.